Geismar Rechtsanwälte

Licencié en Droit (Paris)

Dr. Martin Schimrick

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht


INTERESSENSCHWERPUNKTE

  • Vertrags-, Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Insolvenzrecht
  • Internationales Privat- und Zivilprozessrecht
  • Ärztliche Kooperationsformen
  • Internationales Kaufrecht, Transport- und Speditionsrecht

BERUFLICHER WERDEGANG

Seit 2016 Rechtsanwalt bei GEISMAR Rechtsanwälte
2011-2016 Rechtsanwalt bei DAMERAU Rechtsanwälte
2007-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand, Universität Potsdam, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht sowie Rechtsvergleichung, Prof. M. Andrae
Stagen beim International Court of Arbitration, International Chamber of Commerce Paris, 2001; CMS Hasche Sigle, 2006; Generalkonsulat Hongkong, 2006

ZULASSUNG ZUR RECHTSANWALTSCHAFT

2010 Rechtsanwaltskammer Berlin

AUSBILDUNG

2007-2012 Promotion „Die unmittelbar grenzüberschreitende Forderungsvollstreckung im internationalen und europäischen Rechtsraum“
2007 Zweites Juristisches Staatsexamen
2004 Erstes Juristisches Staatsexamen
2001 Licence en Droit, Paris X – Nanterre
Studium der Rechtswissenschaften in Marburg, Potsdam, Paris Ouest Nanterre La Défense, Humboldt Universität zu Berlin

VERÖFFENTLICHUNGEN

Ärztliche Kooperationsformen. Vielfältige Möglichkeiten, Deutsches Ärzteblatt e-Paper PRAXiS 1/2016, S. 28 f.
Zustimmung zum Ausscheiden aus gesellschafterlicher Treuepflicht, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 09.06.2015 - II ZR 420/13, NJW 2015, 2882
Rauscher, Europäisches Zivilprozess- und Kollisionsrecht EuZPR/EuIPR, 2011 und 2015, Kommentierung zu Art. 16 ff. EuUntVO (Anerkennung, Vollstreckbarkeit und Vollstreckung von Entscheidungen) (gemeinsam mit Andrae)
Beseitigungspflicht bei nicht fachgerechtem Überbau über die Grundstücksgrenze, Anmerkung zu BGH, Urteil vom 19.09.2008 - V ZR 152/07, NJ 2009, 29
Europäisches Mahnverfahren, NJ 2008, 491
Abfindungsanspruch trotz Vorliegens persönlicher Gründe für Aufhebung des Arbeitsverhältnisses, Anmerkung zu LAG Rostock, Entscheidung vom 27.02.2008 - 2 Sa 259/07, NJ 2008, 333
Die unmittelbar grenzüberschreitende Forderungsvollstreckung im internationalen und europäischen Rechtsraum aus dem Blickwinkel des deutschen und des französischen Rechts, Diss. 2012

SPRACHEN

Deutsch, Englisch, Französisch

xing1
linkedin1